Unser Restaurant

Elementum Fortissimo

RESTAURANT ANNE-MARIE

Fenster bis auf den Boden – nach zwei Seiten offen, ein herrlicher Blick über die mediterrane Terrasse über das Tal. Atmosphärisch beleuchtet sorgt dies für einen stimmungsvollen Abend. Eine Schauküche ist im Restaurant „Anne-Marie“ integriert. Anne-Marie war die Frau von Jakob- Friedrich. Sie hat früher auch gekocht, deshalb haben wir das Restaurant mit ihrem Namen geschmückt. Damals war die Küche der Mittelpunkt des Hauses. Da wurde auch werktags gegessen und dabei kommuniziert, so manches entschieden, hinterfragt, erdacht und philosophiert. Da ging es so manches Mal etwas lebhafter zu. So ist es im „Anne-Marie“ heute auch. Da schauen die Gäste schon mal den Köchen über die Schulter. Da wird manches erfragt und abgeschaut. Hier holen sich unsere Gäste Anregungen für ihre nächste Einladung. Auch geben unsere Köche gerne Tipps, um Ihren Arbeitsalltag in der Küche zu erleichtern.

RESTAURANT JAKOB-FRIEDRICH

Der „Jakob-Friedrich“ unser Ur-Großvater war der Erste, der sich mit dem Gastronomie auseinander setzte. Als die Gäste aus dem Ruhrgebiet kamen, wollten dieselben auch essen und trinken. So wurde der Schwarzwälder Schinken weltbekannt und es wurde mehr, sehr viel mehr daraus. Deshalb trägt das erste professionelle Restaurant im Ailwaldhof seinen Namen. Er hat in seinem Leben viel und gern gearbeitet. Er war ein Gemütsmensch und legte großen Wert auf Harmonie. Seine Arbeit waren Holz und Landwirtschaft. Das haben wir in „seinem“ Restaurant verwirklicht: Harmonie, viel einheimisches Tannenholz,offener Kamin, Großzügigkeit und Gemütlichkeit! Das ist jetzt Ihr Restaurant, Ihr Tisch, an dem Sie in Ruhe dinieren werden, manches mit Ihrer Frau oder Mann in Ruhe bereden, Komplimente verteilen und nicht zuletzt das Empfinden erfahren zu dürfen, für gute Tage und gute Geschäfte dankbar zu sein.